Moderne Messeinrichtungen (mMe)

Am 02. September 2016 verabschiedete der Bundestag das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende. Seither gibt es in Deutschland eine rechtsverbindliche Verpflichtung zum Einbau moderner Messeinrichtungen (digitaler Stromzähler). 

Dies betrifft seit Januar 2017 auch alle Haushalte mit einem Stromverbrauch von bis zu 6.000 kWh pro Jahr. Deshalb werden nun schrittweise alle bisherigen, konventionellen Zähler (kMe) durch moderne Messeinrichtungen ersetzt.

Durch die Umrüstung auf moderne Messsysteme, sollen die Ziele der Energiewende erreicht werden. Denn mit einer modernen Messeinrichtung haben Sie einen besseren Überblick über Ihren Stromverbrauch und damit die Chance auf einen bewussten Umgang mit Energie.

Im Allgemeinen handelt es sich bei modernen Messeinrichtungen um digitale Stromzähler mit einer besseren Verbrauchsveranschaulichung. Sie bestehen aus einem elektronischen Messwerk und aus einer zweizeiligen Anzeige. Zusätzlich zum aktuellen Zählerstand zeigen moderne Messeinrichtungen auch tages-, wochen-, monats-, und jahresbezogene Stromverbrauchswerte für die letzten 24 Monate am Gerätedisplay an. Damit Ihr Stromverbrauch nicht von jedermann abgelesen werden kann, ist Ihre moderne Messeinrichtung durch eine PIN geschützt. Durch diesen Datenschutz haben nur Sie Zugriff auf Ihre Verbrauchsdaten. Die PIN Ihres Zählers können Sie unter den o. g. Kontaktdaten anfordern. 

Unsere modernen Messeinrichtungen

ISKRA

Mit dem neuen MT175 EDL-Zähler von ISKRA haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönlichen Verbrauchswerte der letzten 24 Monate einzusehen. So können Sie Ihren Stromverbrauch transparent betrachten, Einsparpotentiale erkennen und somit Kosten sparen.

Weitere Informationen zur Bedienung finden Sie hier.

DZG

Der Zähler DWS7420.1TH ermöglicht es Ihnen, Ihre historischen Verbrauchsdaten einzusehen. So wird Ihr Stromverbrauch transparent und Sie haben sie Möglichkeit Einsparpotentiale zu erkennen.

Weitere Informationen zur Bedienung finden Sie hier.

 

FAQ

Welchen Zähler habe ich?

ISKRA

Der MT175 EDL-Zähler von ISKRA ist durch seine blaue Aufruftaste ganz leicht zu erkennen. Hierbei handelt es sich um eine mechanische Taste, die sich rechts unterhalb des Diplays befindet.

Eine Abbildung des Zählers finden Sie hier.

 

DZG

Der Zähler DWS7420.1TH kennzeichnet sich durch eine eckige Form. Das Display ist mittig angebracht und er verfügt, im Gegensatz zum MT175 EDL-Zähler von ISKRA, über keine extra Aufruftaste.

Eine Abbildung des Zählers finden Sie hier.

 

Wann wird mein Zähler ausgetauscht?

Beim Austausch der Stromzähler gehen wir ortschaftsweise vor. Etwa drei Monate vor dem geplanten Tausch erhalten Sie eine schriftliche Information von uns, die alle weiteren Detalis enthält.

Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Circa zwei Wochen vor dem Wechsel werden wir Ihnen einen entsprechenden Terminvorschlag mitteilen.

Entstehen durch den Zählerwechsel Kosten für mich?

Nein, bei einem turnusgemäßen Zählerwechsel (Wechsel aufgrund der Eichgültigkeit) entstehen keine zusätzlichen Kosten für Sie.

Bei allen anderen Zählerwechseln z.B. auf Wunsch, Änderungen usw. werden die Pauschalpreise gemäß Preisblatt „Pauschalpreise für Zähler- und Gerätewechsel“ erhoben.

Gibt es einen qualitativen Unterschied zwischen dem Zähler von ISKRA und DZG?

Nein, beide Zähler sind gleichwertig.

Was kostet mich eine moderne Messeinrichtung?

Für moderne Messeinrichtungen fallen jedes Jahr Kosten in Höhe von 20,00 € (brutto) an. Deren Höchstgrenze ist vom Gesetzgeber festgelegt.

Je nach Ausstattung Ihrer Messstelle können Kosten für Zusatzleistungen (Rundsteuerempfänger (bei HT-/NT-Zählern) und Wandlern) hinzukommen. Die Kosten für einen Rundsteuerempfänger belaufen sich auf 11,31 € (brutto). Das jeweilig gültige Preisblatt finden Sie hier.

Ob und in welcher Höhe diese an Sie als Stromkunde abgerechnet wird ist abhängig von Ihrem Stromlieferanten und dem jeweiligen Tarif. Sollten Sie hierzu Fragen haben nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Stromlieferanten auf.

Warum erhalte ich plötzliche eine Vertragsbestätigung/Abrechnung für eine moderne Messeinrichtung?

Bei konventionellen Messeinrichtungen erfolgt die Abrechnung der Messkosten über die Stromrechnung. Das Messstellenbetriebsgesetz sieht für moderne Messeinrichtungen eine direkte Abrechnung zwischen Ihnen und uns als grundzuständigem Messstellenbetreiber vor. Ihr Lieferant hat jedoch die Möglichkeit die Abrechnung der Messentgelte zu „bestellen“. Damit sind die Messkosten weiterhin Teil der Stromrechnung. Sollten Sie sich fragen, warum Ihr Stromlieferant eine Abrechnung der Messkosten ablehnt, nehmen Sie bitte Kontakt zu diesem auf.

Wie erfolgt die Abrechnung der modernen Messeinrichtungen?

Sollten die Messentgelte nicht über Ihren Lieferanten abgerechnet werden erfolgt die Abrechnung von uns einmal jährlich. Sie erhalten hierzu eine separate Rechnung von uns. Sie können uns hierfür gerne ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen. Monatliche Abschläge sind nicht zu leisten.

Weitere Fragen und Antworten finden Sie auch auf den Seiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Ihr Ansprechpartner

Bei Fragen zu unseren modernen Messeinrichtungen wenden Sie sich bitte an:

Wilfried Sauter

Telefon: (07331) 209 260
Fax:(07331) 209 456
E-Mail: wilfried.sauter@albwerk.de

Meinen Strom? Mach ich selbst.

Jetzt Solaranlage konfigurieren

Jetzt wechseln und Stromkosten sparen