Spielend groß werden

Planschen mit der Schwimm-nudel und toben mit dem Wasserball: Für die kleinen Schützlinge des Geislinger Kindergartens Einsteinschule sind Ausflüge ins Schwimmbad ein regelmäßiges Vergnügen. Die Einrichtung verdankt die Badbesuche dem Projekt „Bewegte Kommune – Kinder“, das letztes Jahr mit dem Stiftungspreis des Albwerks ausgezeichnet wurde.

Seit 2012 setzen sich die Turngemeinde Geislingen (TG) und der Turnverein Altenstadt (TVA) dafür ein, Kinder spielerisch wieder für Sport und Bewegung zu begeistern. „Es geht uns darum, Kinder für die Zukunft fit zu machen. Mangelt es dem Körper an Bewegung, dann leiden oft auch geistige Fähig-keiten“, weiß Dr. Stephan Schweizer, Vorsitzender der TG und eine treibende Kraft hinter dem Projekt. „Ich dachte immer, bei uns im eher ländlichen Raum toben die Kinder noch viel draußen rum. Tests zeigen aber, dass auch sie bei Motorik und Ausdauer erhebliche Schwierigkeiten haben“, erläutert Schweizer den Anstoß zum Projekt.

Mit Feuereifer bei der Sache

Dabei sind Kinder für Toben und Turnen leicht zu gewinnen. Ein paar Luftballons genügen, und schon sind die Kleinen mit Begeisterung dabei. Schweizer und sein Team gehen des-halb besonders in Grundschulen und Kindergärten, beraten und schulen das Personal und entwickeln gemeinsam mit ihm ein kindgerechtes Bewegungsangebot. „Was Kinder früh an motorischer Entwicklung versäumen, ist später nur schwer aufzuholen“, begründet der TG-Vorsitzende den Fokus auf die Drei- bis Zehnjährigen.

Im Kindergarten Einsteinschule wurde deshalb außerdem ein wöchentlicher Sport- und Bewegungstag eingeführt. Bei Ballspielen und Turnübungen geht es dann rund im Kinderhaus. Und die Kleinen haben jede Menge Spaß – und Bewegung.

Aber auch wenn die „Kleinen“ den Kinderschuhen entwachsen sind, können sie dank vieler Veranstaltungen und zahlreicher Angebote der Geislinger Vereine in Bewegung bleiben. Traditionell als Partner und Unterstützer dabei ist das Albwerk. Die 2016 eröffnete Albwerk Arena ist nur eines von vielen Projekten, mit denen das Albwerk hilft, auch den „Großen” Raum für Bewegung und Aktivität zu schaffen.

zurück zum Stromer

Starke Preise für starke Leistungen

Die 1985 ins Leben gerufene Albwerk-Stiftung vergibt alle zwei Jahre Preise für außergewöhnliches, gemeinnütziges Engagement. 2017 wurden vier Projekte mit insgesamt 10.000 Euro Preisgeld bedacht.

Dr. Stephan Schweitzer